Natur, Reisen und Tiere

Manchmal muss man ja auch entspannen. So wurden fotografische Besuche in der Natur und bei Reisen zum puren Vergnügen.

Ich ging bewußter mit der Auswahl meiner Ziele um, ich beschäftigte mich wieder mehr mit den Jahreszeiten und vor allem mit Licht. Anders als bei der Menschenfotografie muss ich hier den Moment finden, der alles magisch werden lässt. Eine Freude!

 

Tiere, insbesondere die Pferde, sind seit meinen Mädchenträumen gehegte Bestandteile in meinem Leben. Mit 30 etwa fand ich wieder den Weg zurück zu den ihnen, als ich Islandpferden begegnet bin - eine alte Flame lodderte erneut auf - bis heute.

 

Aber das Reisen an sich wurde wichtig. Die Welt schien auf mich zu warten und ich begann Pläne zu machen, Plätze zu besuchen, wo ich schon immer mal hinwollte. Ein Wunschliste sozusagen. New York, Afrika, Dolomiten, Island und auch immer wieder die Nord- oder Ostsee.