Experimentelles


Die Idee ist, verschiedene Bilder in einem zu überlagern, so dass ein ganz neues Bild entsteht. Das lässt Platz für Interpretationen und eine neue Geschichte entsteht. In diesen Bildern habe ich auf zwei verschiedenen Wegen versucht, einem großen Fotografen zu folgen: Michael Comte. Er hat für die Firma Zeiss im Jahr 2013 einen Kalender erstellt, bei dem mehrere Bilder übereinander gelegt wurden. Er hat Sets fotografiert/gefilmt und diese dann über einen Beamer auf ein neues Set geworfen, bei dem die Protgonisten erneut fotografiert wurden. Genau so entstand das Bild links, mit Ernst und der Bestie (Klara). Wir haben viel herumprobiert um die Schatten in den Griff zu bekommen, die diese Methode mit sich bringt.

Im Bild rechts habe ich versucht, das selber am Rechner zu bauen. Ebenen, Transparenzen, Freistellungen ... So kam Model Tessa (http://on.fb.me/1x6Y1MX) also in den Gespensterwald Nienhagen an die Ostsee.

Erste Versuche zu diesem spannenden Thema. Es hat beides Spaß gemacht. Mal sehen was da noch so möglich ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0